LeanResearch

Moderne Methoden des Prozessmanagements in der agilen Softwareentwicklung

Die Globalisierung der Wirtschaft, technische Neuerungen und der gesellschaftliche Wandel führen zu veränderten Anforderungen an die Gestaltung und Nutzung von Softwareprodukten. Die Entwicklung von Software, insbesondere von Unternehmenssoftware, ist eine komplexe Aufgabenstellung. Sie umfasst die Zusammenarbeit vieler Aufgabenträger in unterschiedlichen Projekten, Prozessen und Domänen, die eine Vielzahl unterschiedlicher Werkzeuge als Hilfsmittel einsetzen. Eine effektive und effiziente Leistungserstellung in der Softwareentwicklung setzt die moderne  Prozessgestaltung und -implementierung in Form agiler und schlanker Entwicklungsmethoden voraus

Für die nächsten 36 Monate werden das neu gegründete Institut für Enterprise Systems (InES) der Universität Mannheim und die SAP AG gemeinsam an der Erforschung agiler und schlanker Methoden in der Softwareentwicklung arbeiten. Die Schwerpunkte liegen auf folgenden Themen:

  • Analyse der Produktivität und Qualität neuer Entwicklungsprozesse und -methoden,
  • dynamische Analyse des Aufgaben- und Informationsflusses in agilen und schlanken Entwicklungsprozessen sowie
  • Untersuchung des Einflusses agiler und schlanker Entwicklungsmethoden auf Lernprozesse in Entwicklungsteams.

Im Rahmen der oben genannten Themenstellungen werden drei Doktorandenstellen je zur Hälfte von der SAP AG und der Universität Mannheim finanziert, wobei das baden-württembergische Landesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst die Anstellung an der Universität im Rahmen des Instituts für Enterprise Systems fördert und  so über Promotionen den Kompetenzaufbau im stark wachsenden Forschungsfeld der Softwareprozessinnovationen in Deutschland ermöglicht.

Mit diesem Kooperationsprojekt innerhalb der Region des Software-Clusters werden einerseits die Ausbildungsanstrengungen für Fachkräfte vorangetrieben und andererseits für den Cluster relevante Themen erarbeitet. Das Ziel der Kooperation ist es, talentierten Nachwuchskräften durch gemeinsame Forschung das Erlangen der Promotion  zusätzliche Karrieremöglichkeiten zu eröffnen. Weiterhin wird die Kooperation einen nachhaltigen Austausch von Wissen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ermöglichen und weitere gemeinsame, wissenschaftlich wie wirtschaftlich relevante Forschungsvorhaben unterstützen.  Das Projekt „Lean Research“  ergänzt die Forschung im Teilprojekt SWINNG zu „Prozessinnovationen in der Softwareindustrie“ des Software-Clusters um weitere neue Aspekte.

Kontakt

Herr Dr. Dirk Voelz
SAP Research Darmstadt
SAP AG
Bleichstrasse 8
64283 Darmstadt
dirk.voelz@sap.com

 

 

Herr Prof. Dr. Armin Heinzl
Full Professor and Chairperson
Information Systems I
University of Mannheim
Schloss
68131 Mannheim
heinzl@uni-mannheim.de

Kontaktieren Sie uns: